Georgsgemeinschaft zu Praitenfurt

 

Gründung:
Die Georgsgemeinschaft wurde im Jahre 1998 von den 4 Mitgliedern des Bauausschusses des Pfarrgemeinderates (1984-1992) gegründet.

Aufgaben:
Patronanz über die romanischen Wandmalereien in der Pfarrkirche zum heiligen Georg. Das bedeutet: Sorge um die Pflege und Erhaltung der Bausubstanz. Bewußtmachung ihrer kunst- und kulturgeschichtlichen sowie theologischen Bedeutung.

2 Georgsvespern im Jahr (März und Oktober)

Impulsgeber für die örtliche Kultur: Jährlicher Festvortrag zum Namensfest des hl. Georg.

Finanzierung:
Durch Mitgliedsbeiträge, durch Unterstützungen von Privatpersonen und der öffentlichen Hand.

Mitgliedschaft:
Mitglieder des Vereines können physische und juristische Personen sein. Mit dem Einverständnis zu den Vereinsaufgaben und der Erlegung eines Mitgliedsbeitrages von € 15,-- im Jahr ist die Mitgliedschaft erreicht. Jedes Mitglied erhält die Einladungen zu den Veranstaltungen der Gemeinschaft. Den Einladungen zur Jahreshauptversammlung ist der Rechenschaftsbericht des abgelaufenen Jahres beigegeben.

Vorstand:
Obmann:
Herbert MITTERFELLNER
8756 Nußdorf 50
Tel.: 03583/2132 

Stellvertreter:
MR Dr. Siegfried Wess

Schriftführer:
DI Helmut MITTERFELLNER jun.

Schriftführerstellvertreterin:
Maria Sulzbacher 

Kassierin:
Johanna KÖCK

Kassierinstellvertreter:
Franz REICHSTHALER

Vertreter des Gemeinderates:
Bgm. Hermann Hartleb

Vertreter des Pfarrgemeinderates:
Anton Schmedler

Vertreter der außerhalb der Gemeinde wohnenden Mitglieder:
Dr. Walter Siegl
Alois Zechner

Bankverbindung:
Raiffeisenbank Judenburg, BLZ. 38368, Kto.Nr. 1.033.505

 

Mitglieder des Vorstandes der Georgsgemeinschaft mit Bgm. Hermann Hartleb
Ehrenobmann Walter Leitner und Archivar Manfred Köck
 

Das Georgsarchiv:

Von der Georgsgemeinschaft zu Praitenfurt gegründet und betrieben, versteht sich als lebendiges Zentrum für kulturellen, religiösen und wissenschaftlichen Austausch. Die Grundlage dieser Initiative bilden die romanischen Wandmalereien in der Pfarrkirche von St. Georgen ob Judenburg, um die sich die inhaltlichen Schwerpunkte des Georgsarchivs gruppieren:

  • Romanische Wandmalereien und Hochmittelalter allgemein
  • Die Figur des Hl. Georg in West- und Ostkirche
  • Geschichte und Entwicklung des Orts und der Pfarrkirche

Zu diesen Themenbereichen ist eine Bibliothek im Aufbau begriffen, darüber hinaus kann die interaktive CD-ROM zu den Wandmalereien eingesehen und benutzt oder erworben werden.

Das Georgsarchiv soll allen Interessierten zur vertiefenden Beschäftigung mit Fragen der Restaurierung, Kunstgeschichte und Theologie offen stehen, besonders auch Schülern, Lehrlingen und Studenten, aber auch Besuchern der Kirche, die sich näher informieren wollen. Zu diesem Zweck bietet es neben der Bibliotheksbenutzung einen Arbeitsplatz mit PC (Internetanschluß ist vorgesehen) und einen kleinen Besprechungs- und Präsentationsbereich.

Für größere Veranstaltungen kann das im selben Gebäude befindliche Kulturzentrum der Gemeinde genutzt werden.

Spätromanische Wandmalereien:

Bilder von den spätromanischen Wandmalereien der Pfarrkirche St. Georgen ob Judenburg:

Die Pfarrkirche St. Georgen ob Judenburg
Der Innenraum der Pfarrkirche
Der Altar im linken Seitenschiff
Die Fresken im Gesamtbild...
...und im Detail